Startup Stereotype – was stimmt wirklich?

❓❓❓Ist das Startup Leben wirklich so, wie man es sich das vorstellt ❓❓❓

Ein Tischkicker ⚽️ und eine Yoga Ecke 🧘‍♀️ in unserem Besprechungsraum, ein Kühlschrank voll mit Bier 🍻 und teuren veganen Snacks, ein Golden Retriever als Bürohund 🐶 und alle Mitarbeiter tragen selbst bei Kundenmeetings Sweatshirts und Chucks.

Das ist das Vorstellungsbild, das viele Menschen im Kopf haben, wenn sie das Wort “Start-up” hören. Eine entspannte Atmosphäre, in der viel experimentiert, gelacht und ausprobiert wird. 🤩

Das klingt auf den ersten Blick gar nicht so schlecht, aber teilweise verliert man nach außen hin an Ernsthaftigkeit und Seriosität. 🥸👎

‼️Und genau das ist der entscheidende Punkt‼️

Auch wenn sicherlich viele der genannten #Benefits bei einem Start-up zu finden sind, heißt das noch lange nicht, dass nur gechillt wird und jede Errungenschaft ein Lucky-Shot war. ☝️

Das Gegenteil ist der Fall!

Wir zeigen euch vier Aspekte, warum das Leben in einem Startup so einzigartig ist. 🚀

  1. Es ist unglaublich, wie schnell Dinge umgesetzt werden können aufgrund von flachen oder auch gar keinen Hierarchien. Von der Idee bis zur Umsetzung vergeht sehr wenig Zeit! 🏎
  2. Eine steile Lernkurve, bei der es einem regelrecht schwindelig werden kann. Kein Tag ist wie der andere und dementsprechend lernt man jeden Tag etwas Neues.📈
  3. Egal ob alleine oder im Team: jeder ist bei seinen Aufgaben und Projekten zu 100% committed. Es kommt auf jeden einzelnen an, die Idee zum Fliegen zu bringen! ✈️
  4. Wir fallen zusammen und feiern zusammen. Es läuft nicht immer alles rund, aber diese Rückschläge werden von allen Schultern getragen. Die Siege und Meilensteine sind dafür um so schöner und jeder weiß, dass er seinen Teil dazu beigetragen hat. 🏆
Auch wir bei karriereheld erfüllen den ein oder anderen Stereotyp, aber daran ist nichts verwerflich.

➡️ Ja, auch wir haben im Office einen Bierkühlschrank – getrunken wird aber nur nach Feierabend. 🍻

➡️ Ja, auch bei uns gibt es Yogamatten. Die werden dann ausgepackt, wenn die Konzentration im Keller ist. 🧘‍♀️

➡️ Ja, bei uns trudelt manchmal auch jemand erst um 12Uhr im Büro ein. Wir maßen uns nicht an zu entscheiden, wann jemand am produktivsten ist. ⏰

Für Außenstehende mag die Arbeitsweise in einem Startup manchmal etwas wild und unstrukturiert erscheinen, aber die meisten machen sie kleine Methoden und Vorgehensweisen zu nutze, um extrem produktiv sein zu können.

➡️ Dailys: Jeden Tag trifft man sich zu einer bestimmten Uhrzeit für maximal 10 Minuten, meistens morgens, und klärt die anderen darüber auf, was der heutige Arbeitstag bringt und ob Unterstützung benötigt wird. 🤝

Beliebte Formate sind z. B.

➡️ Weeklys: Einmal in der Woche finden längere, aber trotzdem zeitbegrenzte Meetings mit dem ganzen Team statt, bei denen alle über Neuerungen und Veränderungen informiert werden und gemeinsame Entscheidungen gefällt werden.🗣

➡️ Check-ins: Bei Meetingbeginn erläutert jedes Mitglied in Form eines Ampelsystems kurz die persönliche Stimmung. Dadurch können Verhaltensweisen und Reaktionen besser interpretiert und benötigte Unterstützung leichter identifiziert werden. 🚦

➡️ 1o1-Meetings: Bei vielen Startups gibt es zwei Extreme. Entweder die Teammitglieder sitzen sehr lange aufeinander und verbringen sehr viel Zeit miteinander oder jedes Teammitglied arbeitet intensiv vor sich hin und hat nur wenig Kontakt zu den anderen. In beiden Fällen ist jedoch der persönliche Austausch auf Augenhöhe wichtig – auch ganz unabhängig von der aktuellen Aufgabe. Dementsprechend können regelmäßige One-To-One-Meetings, bei denen sich zwei Mitglieder wertschätzend Feedback geben, die Zusammenarbeit positiv verbessern! 🌸

Ist das Startup Leben jetzt wirklich so, wie man es sich das vorstellt ?

Das sind nur einige wenige Beispiele wie Startup, aber auch andere Unternehmen, arbeiten können. Egal, welche Formate umgesetzt werden und ob Sitzsäcke im Büro sind oder nicht, wichtig ist, dass das Ziel nicht aus den Augen verloren wird und die Zielerreichung immer unter Berücksichtigung der Beteiligten geschieht.

Scroll to Top